Publikationen

Monographien
  • Contemplatio Caeli. Untersuchungen zum Motiv des Himmelsbetrachters in lateinischen Texten der Antike und des Mittelalters, Hildesheim (Weidmann) 2001.
  • ‚Obscuritas’. Zum Problem der Dunkelheit in der mittelalterlichen Hermeneutik und Poetik. Berlin 2006 (Habilitationsschrift).
Herausgeberschaft
  • Mitherausgeber der Reihe “Philologische Studien und Quellen” im Erich Schmidt Verlag, Berlin (gemeinsam mit Bernd Bastert, Volker Dörr, Jürgen Schiewe und Hartmut Steinecke).
  • ‚Landschaft’  im Mittelalter - Augenschein und Literatur. Themenheft der Zeitschrift “Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung.” Im Auftrag des Präsidiums des deutschen Mediävistenverbandes herausgegeben von Jens Pfeiffer. Band 16 ( Heft 1/2011).
Aufsätze
  • Petrarca und der Mont Ventoux (zu Familiares IV, 1), in: Germanisch-Romanische Monatsschrift, Neue Folge 47 (1997), S.1-24.
  • Die Macht der Sprache und die Ohnmacht der Poesie. Zu Heinrichs von Morungen ‚Ich bin iemer der ander, niht der eine’ (MF 131, 25), in: Thomas Cramer / Ingrid Kasten (Hg.), Mittelalterliche Lyrik: Probleme der Poetik, Berlin 1998, S. 122-138.
  • Macht der Sterne oder Miasmen der Erde. Heinrich von Mügeln und Konrad von Megenberg über die Pest von 1348, in: Ursula Schäfer (Hg.), Artes im Mittelalter, Berlin 1999, S. 110-123.
  • Satz und Gegensatz. Narrative Strategie und Leserirritation im Prolog des ‚Tristan’ Gottfrieds von Straßburg, in: Wolfram Studien XVIII (2004), Berlin 2004, S. 151-169.
  • Aneignung und Variation. Zum Problem der christlichen Rezeption antiker Literatur im allgemeinen und zum Statius-Kommentar des ‚Fulgentius’ im besonderen, in: Thomas Rathmann / Nikolaus Wegmann (Hg.), “Quelle”. Zwischen Ursprung und Konstrukt. Ein Leitbegriff in der Diskussion. Beihefte zur Zeitschrift für Deutsche Philologie 12, Berlin 2004, S. 196-208.
  • ‚Den Menschen ließ er das Haupt hochtragen’. Antike und mittelalterliche Überlegungen zur Seele und ihrem Körper, in: Katharina Philipowksi / Anne Prior (Hg.), ‚anima’  und ‚sêle’ . Darstellungen und Systematisierungen von Seele im Mittelalter, Berlin 2006, S. 39-57.
  • ‚Zeit’ als Moment einer poetologischen Fiktionalitäts-Reflexion im Minnesang. Zu Walthers von der Vogelweide ‚Lange swîgen des hât ich gedâht’  und Heinrichs von Morungen ‚Narziß-Lied’ , in: Andreas Speer (Hg.), Das Sein der Dauer, Berlin/New York 2008, S. 473-494 (Miscellanea Mediaevalia 34).
  • “die nach der Êven g’êvet sint”. Die theologischen Implikationen eines literarischen Topos und seine naturwissenschaftlichen Hintergründe, in: Anne-Kathrin Reulecke (Hg.), Von null bis unendlich – Literarische Inszenierungen naturwissenschaftlichen Wissens, Köln/Weimar 2008, S. 135-154.
  • “The Good, the Bad and the Ugly”. Zur Figurenzeichnung im mittelniederdeutschen Versroman ‚Valentin und Namelos’, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 245. Band/2008, S. 241-257.
  • “Verirrungen im Dickicht der Wörter”. Die Wälder der Ritter und der Wald Dantes, in: Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung. Band 13 (Heft 2/2008): Der Wald im Mittelalter. Funktion, Nutzung, Deutung, herausgegeben von Elisabeth Vavra, S. 136-151.
  • Dunkelheit und Licht. ‚Obscuritas’ als hermeneutisches Problem und poetische Chance, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch. Neue Folge, 50. Band/2009, S. 9-42.
  • ‚Von dem strauzen’ oder: ‚Eine Schlacht zwischen den alten und den modernen Büchern in der Bibliothek’ und ihre Folgen bei Konrad von Megenberg, dem Marner und dem Meißner,  in: Konrad von Megenberg (1309-1374): Ein spätmittelalterlicher ‚Enzyklopädist’  im europäischen Kontext. Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein Gesellschaft, Band 18 (2010/2011), herausgegeben von Edith Feistner, S. 189-205.
  • ‚Landschaft‘ im Mittelalter? oder Warum die Landschaft angeblich der Moderne gehört, in: Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung.  Band 16 (Heft 1/2011): ‚Landschaft’ im Mittelalter - Augenschein und Literatur, herausgegeben von Jens Pfeiffer, S. 11-30.
  • Einleitung und Auswahlbibliographie,  in: Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung. Band 16 (Heft 1/2011): ‚Landschaft’  im Mittelalter - Augenschein und Literatur, herausgegeben von Jens Pfeiffer, S. 3-10.
  • Enigmata. Überlegungen zur Vielsinnigkeit der mittelalterlichen Allegorese. In: Allegorie. Internationales DFG-Symposion, hg. von Ulla Haselstein, Friedrich Teja Bach, Daniel L. Selden und Bettine Menke. Berlin 2016, S. 136-157. 
  • Denkspiele. Über Bilder vom Mittelalter. In: Alessandra Molinari / Michael Dallapiazza (Hg.) Mittelalterphilologien heute. Eine Standortbestimmung. Würzburg 2017, S. 25-41.
  • Welten, die nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Versuche über das Menschenmögliche.  Erscheint in: Roger Lüdeke et al. (Hg.):  Mögliche Welten. Düsseldorf (Studia Humaniora) (in Vorbereitung).
Rezensionen
  • Lambertus Okken, Kommentar zur Artusepik Hartmanns von Aue. Im Anhang: Die Heilkunde und der Ouroboros von Bernhard Dietrich Haage, Amsterdam / Atlanta 1993, in: Mittellateinisches Jahrbuch 32 (1997), S. 165-170.
  • Der deutsche ‚Lucidarius’. Bd. 1. Kritischer Text nach den Handschriften, hrsg. von Dagmar Gottschall und Georg Steer, Tübingen 1994, in: Philosophischer Literaturanzeiger 51 (1998), S. 7-9.
  • Rodney W. Fisher, The Minnesinger Heinrich von Morungen. An Introduction to his songs, San Francisco/London/Bethesda 1996, in: Zeitschrift für Deutsche Philologie 121 (2002), S. 139-141.
  • Gert Hübner. Lobblumen. Studien zur Genese und Funktion der ‚Geblümten Rede’, Basel / Tübingen 2000, in: Arbitrium 2 (2002), S. 287-288.
  • Das ‚Solsequium’ des Hugo von Trimberg. Eine kritische Edition von Angelika Strauß, Wiesbaden 2002, in: Jahrbuch für Internationale Germanistik 35 (2003), S. 301-304.
  • Der deutsche Lucidarius, Band 3, Kommentar von Marlies Hamm, Tübingen 2002, in: Zeitschrift für deutsche Philologie. Band 127  (Heft 1/2008), S. 131-134.
  • Susanne Köbele, Frauenlobs Lieder. Parameter einer literarischen Standortbestimmung, Basel / Tübingen 2003, in: Jahrbuch für Internationale Germanistik 2008, Heft 1, S. 205-207.
  • Frank Bezner, “Vela Veritatis”. Hermeneutik, Wissen und Sprache in der Intellectual History des 12. Jahrhunderts, Leiden / Köln 2005, in: Zeitschrift für deutsche Philologie. Band 130 (Heft 3/2011), S. 435-443.
Lexikonartikel
In: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums. Begr. v. Walther Killy, hrsg. v. Wilhelm Kühlmann. In Gemeinschaft mit Achim Aurnhammer, Jürgen Egyptien, Karina Kellermann, Helmuth Kiesel, Steffen Martus, und Reimund B. Sdzuj, Berlin 2008.
  • ‚Archipoeta’, in: Band 1: A – Blu, S. 187-190.
  • ‚Burkhard von Hohenfels’, in: Band 2: Boa – Den, S. 310-311.
  • ‚Dietmar von Aist’, in: Band 3: Dep – Fre, S. 18-19.
  • ‚Markgraf Heinrich III. von Meißen’ , in: Band 5: Har – Hug.